Wer waren die Salierkaiser

Das Reich der Salier


Katalog zur Ausstellung des Landes Rheinland-Pfalz Hier finden sich viele Nachweise für die Gebrauchsgegensände die wir in unserem Lager verwenden

Leben in der Zeit der Salierkaiser
(von 1024 bis 1125)

Konrad II.
geboren um 990 - zum deutschen König gewählt 1024 in Kamba
- zum deutschen König gekrönt 1024 in Mainz
- zum Kaiser gekrönt 1027 in Rom
verheiratet mit Gisela von Schwaben
gestorben am 04.06.1039 in Utrecht.
begraben im Dom zu Speyer

Der Kaiser war groß gewachsen, konnte weder lesen noch schreiben, galt jedoch als streng, aber gerecht, und war ebenso entschlußfreudig wie pragmatisch. Haudegen und engagierter Heerführer zugleich, war er unermüdlich auf Reisen quer durch sein Reich.


Heinrich III.
geboren am 28.10.1017 - zum Thronfolger gewählt und gekrönt 1028 in Aachen
- deutscher Köng ab 1039
- zum Kaiser gekrönt 1046 in Rom
verheiratet mit Gunhild von Dänemark (in erster Ehe) und Agnes von Poitou ( in zweiter Ehe)
gestorben am 05.10.1056 während einer Jagd in Bodfeld/Harz
begraben im Dom zu Speyer

Heinrichs politisches wie ideelles Programm war die renovatio imerii Romanorum, die Erneuerung des Reiches, mit der er sich auch den Titel "König der Römer" zulegte.



Heinrich IV.
geboren am 11.11.1050 in Goslar - zum Thronfolger gewählt 1053 unter der Bedingung "der neue Herrscher muß gerecht sein".
- zum deutschen König gekrönt 1056 in Aachen
- Schwertleite 1056 in Worms
- zum Kaiser gekrönt 1084 in Rom
- zum Abdankung gezwungen 1104
verheiratet mit Bertha von Turin (in erster Ehe) und Praxedis (Adelheid) von Kiew ( in zweiter Ehe)
gestorben 1106 in Lüttich
begraben im Dom zu Speyer

Heinrich derwohl bekannteste der Salierkaiser wurde gerühmt wegen seiner "hohen Geisteskraft und Einsicht".
Mit einer Körpergröße von 1,80 m überragte er alle im Kreis der Fürsten.
Heinrich hat wohl die Tragweite der kirchlichen Reformenbewegung unterschätzt, aber sein Land gestärkt, indem er die zu dieser Zeit aufblühenden Städte mit Zollfreiheiten förderte.


Heinrich V.
geboren 1086 - zum Thronfolger ernannt und zum Mitkönig gekrönt 1099 in Aachen
- zum deutschen König gekrönt 1106 in Mainz
- zum Kaiser gekrönt 1111 in Rom
verheiratet mit Mathilde von England
gestorben am 23.05.1125 in Utrecht
begraben im Dom zu Speyer

Heinrich konnte sich trotz langen Auseinandersetzungen politsich nicht mehr durchsetzten.
Er starb kinderlos und bestimmte vor seinem Tod seinen staufischen Neffen Herzog Friedrich II als Nachfolger.